VINTAGE SCHUHE

Vintage Schuhe – Online kaufen im Oma Klara Shop

 

Nicht nur Vintage Kleidung besitzt den Zauber vergangener Jahrzehnte sondern auch Vintage Schuhe haben ihren ganz eigenen Charme. Egal ob Pumps, Stiefel, Stiefeletten, Halbschuhe oder Slipper jeder Secondhand Damenschuh bei Oma Klara hat seine eigene Geschichte und kann von ausgelassenen Cocktailpartys, fröhlichen Hochzeiten oder romantischen Sommerurlauben erzählen.

 

Marilyn Monroe sagte einmal:

Gib einem Mädchen die richtigen Schuhe und sie kann die ganze Welt erobern.“

Und wir finden sie hat Recht!

 

Interessanter Weise entstanden viele der Schuhmodelle, die heute zu unseren absoluten Lieblingen zählen, erst im Laufe des letzten Jahrhunderts:

 

Schuhe in den 10er – 20er Jahren

 

Für uns heute schwer vorstellbar: Bis ca. 1900 war das Aussehen von Schuhen eher nebensächlich. Der Grund war, dass die meisten Frauen bodenlange Kleider trugen. Erst als in den 1910er  und 20er Jahren die Kleider und Röcke anfingen kürzer zu werden, rückte auch der Damenschuh immer mehr ins modische Bewusstsein. Vor allem der damals populäre Charleston -ein amerikanischer Gesellschaftstanz mit beschwingten Rhythmen, verlangte nach schicken Schuhen mit denen man die ganze Nacht durch tanzen konnte.

 

Schuhe in den 30er – 40er Jahren

 

In den nächsten Jahren stieg die Nachfrage nach modischen Schuhen weiter an und riss auch nicht ab als in den 40ern aufgrund des Krieges plötzlich das Leder knapp wurde. Dank kreativen Designern erhielten jedoch schnell andere Materialien wie Kork und Kunststoffe Einzug in die Schuhherstellung. So kam der italienische Schuhdesigner Salvatore Ferragamo beispielsweise auf die Idee für Sohle und Absatz mehrere Schichten Kork übereinander zu kleben und voilà: der Keilabsatz war erfunden.

 

Auch auf andere Schuhmodelle wirkte sich die Materialknappheit aus: Der Peeptoe, der „Pumps der 40er“ eroberten die Straße. Obwohl wir diesen zehenfreien Damenschuh heute natürlich nur barfuß tragen war es früher durchaus üblich in Peeptoes auch mit Strumpfhose zu schlüpfen.

 

Ende der 40er betraten außerdem Stiefeletten – eine Kombi aus Pumps und Stiefeln die Modewelt. Viele befürchteten damals, dass sich diese neue Schuhart nicht durchsetzten würde, weil sie die Knöchel verdeckt. Eine völlig unbegründete Angst wie man heute sieht: Ankle Boots liegen weiter im Trend, denn sie sind elegant, passen zu jedem Outfit und lassen unsere Beine traumhaft lang aussehen.

 

Schuhe in den 50er Jahren

 

Pumps – Liebhaber aufgepasst! Dieses Jahrzehnt steht ganz im Zeichen des Absatzschuhs. 1951 machte uns Charles Jourdan zum ersten Mal mit der klassischen Schönheit auf Pfennigabsätzen bekannt: den Stilettos, auch High Heels genannt.

 

Kurz darauf trauten sich mit Audrey Hepburn auch die Kitten Heels auf die Straße. Da High Heels mit ihrer Absatzhöhe von mindestens 10 cm vor allem für junge Mädchen als zu gewagt galten, begnügten sich die Kitten Heels mit Absätzen zwischen 3-4 cm. Auch die Form der Absätze variierte: neben dem stabilen, viereckigen Blockabsatz erfreuten sich auch der Trichterabsatz, welcher zum Boden hin dünner wird und der kleine Trichterabsatz, bei dem der hintere Absatzteil geschwungen ist, allgemeiner Beliebtheit.

 

Schuhe in den 60er – 70er Jahren

 

Die Schuhe der 60er und 70er Jahre waren geprägt von Experimenten mit Farben, Formen und Mustern. Besonders Plateausohlen – ob bei Stiefeln, Boots oder Halbschuhen erfreuten sich zunehmender Beliebtheit. Schuhe mit Plateausohlen wurden vor allem von jungen Menschen getragen als Protest gegen die verstaubten Traditionen der Eltern. Im Zuge der Hippie-Bewegung wurde die Schuhwelt außerdem mit einer Welle von blumengeschmückten Sandalen und Sandaletten überrollt.

 

Schuhe in den 80er – 90er Jahren

 

In den 80ern wendeten sich viele eher sportlicheren Schuhmodellen zu und Turnschuhe und Sneakers begannen ihren Höhenflug. Nun herrschten Neonfarben in gelb, grün und orange vor und Sportschuhe im Streifen- oder Punktelook waren angesagt.

 

In den 90ern wurde dieser Trend fortgesetzt und viele Sneakers bekamen durchgehende Plateausohlen, was ihnen ein klobiges Aussehen verlieh. Auch fanden die bereits seit 1774 vorhandenen Birkenstock-Sandalen den Weg in die Öffentlichkeit, obwohl sie mit ihren Materialien wie Leder und Holz eher gesundheitliche als modische Zwecke erfüllen sollten.

 

Vintage Schuhe in der heutigen Zeit

 

Heute liegen Vintage Schuhe, häufig auch als Retro Schuhe bezeichnet, allgemein im Trend!

 

Vor allem unisex Schuhe wie Loafer – ein weit ausgeschnittener Halbschuh zum rein schlüpfen aus dem Jahre 1910 oder die aus Nordamerika stammenden Mokassins erleben eine neue Ära. Auch Budapester, ein Herrenhalbschuh mit Lochmuster aus Ungarn (dort Karlsbader genannt) liegen im Trend und werdengerne mit Jeans oder Rock kombiniert. Und auch heute wird häufig zum Sneaker gegriffen, der längst nicht mehr auf den sportlichen Look beschränkt ist, sondern auch beim Casual- Business-Look seinen Einsatz findet.

 

Doch welche Schuhart es dir auch gerade angetan hat, bei Oma Klara findest du eine liebevolle und sorgfältige Auswahl von Vintage Schuhen, die meist ungetragen oder in einem sehr guten Vintage-Zustand sind. Unsere Secondhandschuhe stammen aus einer Zeit, in der mit Liebe zum Detail und noch von Hand hergestellt wurde. So kannst du in unserem Vintage Online Shop zeitlose Klassiker wie Pumps, Halbschuhe und andere Damenschuhe online kaufen, die nicht nur mit einzigartigem Stil und Design, sondern auch mit bester Qualität aufwarten.

 

Nun warten diese Schuhklassiker darauf wieder von dir ausgeführt zu werden und dich sowohl stilvoll als auch bequem, vor allem aber mit jeder Menge Geschichte durch den Tag zu tragen.

 

Viel Spaß beim Stöbern!