Haarseife


  • Seifenshampoo

    Festes Shampoo – Empflindliche Kopfhaut – NICAMA

    Festes Shampoo

    7,90

    Enthält 19% MwSt.
    Versandkosten pro Bestellung: 2,70€
    Versand durch NICAMA
  • naturshampoo

    Festes Shampoo – Fettiges Haar – NICAMA

    Festes Shampoo

    7,90

    Enthält 19% MwSt.
    Versandkosten pro Bestellung: 2,70€
    Versand durch NICAMA
  • Shampoo Bar

    Festes Shampoo – hello simple

    Festes Shampoo

    8,95

    Enthält 19% MwSt.
    Versandkosten pro Bestellung: 3,95€
    Versand durch hello simple

#sustainable

Darum Haarseife

Ohne SilikoneNachhaltigPlastikfrei
BiologischVeganTierversuchsfrei

#ausomaszeiten

Das sagen unsere Omas

Nach dem Haarewaschen haben wir mit Bier nachgespült. Es gab auch ein Trockenpuder für die Haare.

Oma Ursula

Wir haben uns früher die Haare mit Seife in Pulverform gewaschen.

Oma Karin

Es gab eine Seife für alles. Man hat die Haar anschließend mit Zitronensaft oder Essig ausgespült, so haben sie wunderbar geglänzt.

Oma Doris

Wissenswertes

Haarseife & festes Shampoo – Worin liegt der Unterschied?

Plastikfreies Shampoo, auch bekannt als Haarseife oder festes Shampoo, ist die nachhaltige Alternative zur Shampoo-Flasche & Co.! Haarewaschen und dabei Plastikmüll erzeugen muss nicht länger sein. Bereits unsere Großmuttergeneration verwendete zum Haarewaschen eine feste Seife.

Zunächst einmal gilt es zu entscheiden: Mit welcher plastikfreien Alternative wasche ich zukünftig meine Haare? Hierbei kannst du zwischen

  • Haarseife oder
  • Festem Shampoo

auswählen. Um dir bei der Entscheidung zu helfen, haben wir die Unterschiede zwischen den beiden plastikfreien Shampoos einmal zusammengetragen.

festes Shampoo
Unsere Haarseifen sind einfach anzuwenden und das sogar ganz ohne Plastik!

Unterschied zwischen Haarseife und festem Shampoo

Festes Shampoo

Festes Shampoo (engl. Shampoo Bar) ist eine umweltfreundliche Alternative zu flüssigen Shampoos. Die Zusammensetzung des festen Shampoos ähnelt der eines flüssigen Shampoos, welchem jedoch das Wasser entzogen wurde. Sie bestehen aus verschiedenen Tensiden, Ölen und Geruchsstoffen. In der Regel schäumen sie genauso gut wie flüssige Shampoos, sind allerdings viel praktischer und ergiebiger. Ein Stück festes Shampoo entspricht nämlich zwei bis drei Flaschen flüssigem Shampoo. Der pH-Wert ist im Allgemeinen derselbe wie der natürliche pH-Wert der Haut.

Haarseife

Haarseife wird durch Verseifung von Fetten und Ölen mit Lauge hergestellt. Die Produkte haben einen basischen pH-Werte (pH-Wert > 7), weshalb empfohlen wird, nach dem Shampoonieren die sogenannte „Säurespülung“ auch genannt „Saure Rinse“ durchzuführen. Haarseifen enthalten im Vergleich zu gewöhnlichen Seifen weniger Fette wie Glycerin oder Palmöl, damit sich die Haare nach dem Waschen nicht fettig anfühlen.


Die Geschichte der Haarseife

Die Seife besitzt eine sehr lange Geschichte. Die ersten Aufzeichnungen einer seifenähnlichen Rezeptur stammen aus dem Jahr 2500 vor Christus und wurden im heutigen Irak von den Sumerern in Keilschrift auf einer Tonschiefertafel verewigt. Hergestellt wurde die Seife damals aus Öl und der Asche von Pflanzen, die reich an kohlensaurem Kalium waren. Dieses Produkt diente im Altertum als medizinisches Heilmittel bei Hautkrankheiten oder als Haarpomade (ähnlich einem Haarwachs).

Im alten Ägypten wurde die Seife ähnlich wie im Altertum vor allem als Medizin eingesetzt, da damals viele Hautkrankheiten durch den Mangel an Körperpflege entstanden. Die eigentliche Waschkraft der Seifen wurde allerdings erst später entdeckt.

Nachdem es im Jahr 1783 erstmals gelang Glyzerin durch das Erhitzen von Olivenöl mit Bleioxid zu gewinnen, wurden die chemischen Eigenschaften von Fetten und Ölen immer weiter untersucht.
1823 wurde dann auch das Geheimnis der chemischen Reaktion bei der Verseifung langsam gelöst.

Durch die synthetische Herstellung von Soda (nach dem Verfahren von Nicolas Leblanc im Jahre 1790), konnte ab dem 19. Jahrhundert die Seife günstiger und umweltfreundlicher produziert werden, da zuvor eine Knappheit an Holzasche bestanden hatte.

Mit der Entwicklung des flüssigen Shampoos und die Forschung an Kunststoffen in den 60er Jahren lösten diese die Seifen nahezu komplett ab. Leider, wie wir heute wissen. Denn feste Shampoos haben sehr viele Vorteile gegenüber den Flüssigen.


Die Shampoo-Seife – Vorteile der festen Alternative

Festen Shampoos & Seifen werden viele positive Eigenschaften zugesprochen, weshalb sie heutzutage ein toller Ersatz für Flüssigshampoos sind.

Positive Eigenschaften der plastikfreien Shampoos:

Natur Shampoo

Haarseifen und feste Shampoos enthalten keine Konservierungsstoffe, Parabene, Silikone oder Tenside. Längst ist bewiesen, dass Shampoos ohne Silikone verträglicher für die Kopfhaut sind. Die Inhaltsstoffe der Haarseifen und festen Shampoos kommen also vor Allem unserer Kopfhaut zugute. Durch das Fördern des natürlichen Milieus und das Erhalten des Eigenfetts sind sie besonders mild.

Zero Waste Shampoo

Feste Shampoos brauchen deutlich weniger Verpackung, wodurch sie Unmengen an Plastikmüll einsparen und dadurch einen erheblich geringen CO2 Abdruck verursachen.

Shampoo ohne Mikroplastik

Feste Haarseifen & feste Shampoos enthalten außerdem kein Polyquaternium-7, welches in flüssigem Shampoo das Ziepen verhindern soll. Dazu legt es einen Plastikfilm um das Haar, welches zwar seinen Zweck erfüllt, aber alles andere als umweltfreundlich ist, da es in Form von Mikroplastik in unsere Gewässer gelangt und so unserer Umwelt schadet.

Haarseifen und festes Shampoo gegen fettige Haare

Bei schnell fettender Kopfhaut liegt das Problem darin, dass in der Kopfhaut zu viel Talg produziert wird. Die Produktion wird zusätzlich angeregt durch Überpflegung, das heißt, wenn zu viel Shampoo, Conditioner, Haarkuren und andere Styling Produkte verwendet werden. Dagegen helfen können vor allem milde Shampoos mit natürlichen und feuchtigkeitsspendenden Komponenten. Dazu zählen zum Beispiel Rosmarin, Schafgarbe und Kamille. Durch die feste Konsistenz der Shampoo-Bars oder Haarseifen benutzt du automatisch viel weniger des Produktes, was eine positive Wirkung auf die Talgproduktion hat. Bis die Erfolge sichtbar werden, kann es allerdings ein paar Anwendungen dauern und es kann auch anfangs zu einer Verschlechterung führen.

Haarseifen und festes Shampoo: gut für den Geldbeutel

Nicht nur aus Umweltgründen ist Haarseife nachhaltiger als Shampoo in der Plastikflasche. Nachhaltiger ist das Shampoo am Stück auch in puncto Haltbarkeit. Denn hier ist festes Shampoo ein wahres Kostenersparnis. So kann ein Shampoo Bar für mehr Haarwäschen verwendet werden als flüssiges Shampoo, wodurch man nicht so häufig Nachschub braucht und Geld sparen kann. Der Bar reicht für ca. 80 Haarwäschen, da man nur sehr wenig davon benötigt.

Haarseifen und festes Shampoo auf Reisen

Feste Seifen sind super für Reisen. Da die vegane Seife nicht unter die begrenzten Flüssigkeiten im Flugzeug fällt, kann man sie bedenkenlos im Handgepäck mitführen.

Falls ihr also mal auf Reisen geht, solltet ihr unbedingt auch unsere anderen handlichen Produkte ausprobieren wie unser festes Deo oder unsere feste Körperseife.


Wie wende ich meine Haarseife und mein festes Shampoo an?

Egal ob Haarseife oder festes Shampoo, zuerst musst das Seifenstück nass machen und dann entweder kurz damit über das Haar reiben und dann weiter schäumen, oder man schäumt es zwischen den Händen auf und verteilt es anschließend in den Haaren. Einfach mal ausprobieren, was einem lieber ist.

Bei der Haarseife folgt aufgrund des basischen pH-Werts und zur Beseitigung eventueller Seifenrückstände danach noch eine saure Rinse.

Bei festem Shampoo ist eine Saure Rinse nicht nötig. Einfach die Haare nach dem shampoonieren wie gewohnt auswaschen.

Es ist möglich, dass sich die Haare vor allem nach den ersten Haarwäschen anders anfühlen. Dies liegt daran, dass in den natürlichen Shampoos viele Inhaltsstoffe nicht mehr enthalten sind, die dein Shampoo davor eventuell enthalten hat. Deine Haare entwöhnen sich also von den künstlichen Zusatzstoffen und schon bald wirst du die Vorteile hiervon merken.


Saure Rinse – So spülst du deine Haare danach

Die Saure Rinse sorgt für weiches und glänzendes Haar, schließt die Schuppenschicht und stellt gleichzeitig den natürlichen pH-Wert der Kopfhaut wieder her. Sie wirkt auf dein Haar ähnlich wie eine Spülung. Du kannst zwischen zwei sauren Spülungen entscheiden:

  1. Saure Rinse Apfelessig: Für die Apfelessig-Rinse mischt man ca. 1 Liter Wasser mit 2 Esslöffel Apfelessig.
  2. Saure Rinse Zitronensaft: Für die Saure Rinse Zitronensaft ca. 1 Liter Wasser mit 2 Esslöffel Zitronensaft mischen.

Wie bewahre ich mein festes Shampoo auf?

Damit dein Shampoo Bar oder deine Haarseife möglichst lange hält, solltest du ein paar Dinge beachten:

  • Lagere die vegane Seife am besten in einer Seifenschale oder in einem Seifensäckchen, sodass es die Möglichkeit hat abzutropfen
  • Lass das plastikfreie Shampoo möglichst an der Luft trocknen und packe es erst danach in einen verschlossenen Behälter
  • Die Haarseife möglichst außerhalb der Dusche lagern, damit sie nicht verflüssigt
  • Für unterwegs eignen sich auch super kleine Metalldosen, wenn es bereits etwas getrocknet ist
Shampoo Stueck - trocken aufbewahren
Die Haarseife wird am besten an einem trockenen Ort aufbewahrt.

Bio-Haarseife – Für jeden Haartyp geeignet?

Prinzipiell ist Haarseife oder festes Shampoo aufgrund der milden Inhaltsstoffe für alle Haartypen geeignet. Trotzdem sollte man darauf achten, dass das Produkt auf die besonderen Ansprüche zugeschnitten ist. Wenn die Haare dazu neigen schnell fettig zu werden, sollte man eine Haarseife mit geringer Überfettung (< 5 % reines Fett) wählen. Bei eher trockenen Haaren empfiehlt sich eine feste Seife mit höherem Überfettungsgrad zu wählen.

In Haarseifen werden nur natürliche und keine synthetischen Inhaltsstoffe verwendet. Trotzdem kannst du zusätzlich noch auf Naturkosmetik-Siegel achten, oder darauf, dass das Produkt vegan ist.


Welche Shampoo-Seife ist die Richtige?

In Shampoo-Seifen sind verschiedenen ätherische Öle verarbeitet, die gegen bestimmte Probleme helfen:

  • Zeder: gut gegen Haarausfall und bei fettigem Haar
  • Lavendel: hilft gegen Spliss und bei trockenem Haar
  • Kamille: beruhigt die Kopfhaut
  • Rosmarin: sinnvoll bei schnell fettendem Haar und irritierter Kopfhaut
  • Zitrone: super für blondes Haar
  • Eukalyptus: stimuliert die Kopfhaut
  • Teebaumöl: besonders geeignet bei leicht fettendem Haar und hilft gegen Schuppen

Haarseife Kaufen bei Oma Klara

Die festen Alternativen sind mittlerweile sowohl online, als auch im Einzelhandel erhältlich. Neben speziellen Naturkosmetikgeschäften führen auch die gängigen Drogeriegeschäfte feste Shampoos und Haarseifen. Hier sollte aber nochmal genauer auf die natürlichen Inhaltsstoffe geachtet werden.

Wir bieten verschiedene feste Shampoos sowie Haarseifen in unserem Shop an:

Feste Shampoos bei Oma Klara

Haarseifen bei Oma Klara


Gibt es eine beste Haarseife?

Durch das große Angebot kann man schnell den Überblick verlieren. Zahlreiche Anwendertests und Erfahrungen von Anderen helfen hier oftmals weiter. Das Team von Utopia hat hierfür verschiedene feste Shampoos getestet, sowohl aus den gängigen Drogeriemärkten, als auch von Unternehmen wie Waschbär und Co.
Sie stellten fest, dass es große Unterschiede bezüglich der Inhaltsstoffe, der Schäumbarkeit und der Ergebnisse gibt. Manche der Testprodukte enthielten zum Beispiel sowohl Palmöl, als auch verschiedene Duftstoffe und Alkohole. Da die Inhaltsstoffliste bei Kosmetika oft nicht so einfach zu verstehen ist, empfehlt sie hier z.B. die App „Codecheck“ zu verwenden.

Fazit des Utopia Tests:
Es ist wichtig auf vertrauenswürdige Siegel wie die von BDIH, Natrue oder Ecocert zu achten, da Begriffe wie Naturkosmetik und sogar Bio bei Kosmetik nicht geschützt sind. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass das Produkt auch wirklich plastikfrei ist, da zum Beispiel eins der getesteten Produkte mit einem Seifensäckchen aus Kunststoff verkauft wurde. Die Alternative Baumwolle ist hier deutlich umweltschonender. Weiter wird leider nach wie vor auch in manchen festen Shampoos Mikroplastik verwendet.

Bezüglich der Verträglichkeit gab es keinerlei Probleme, allerdings wurden die Haare bei manchen Seifen deutlich schneller fettig als bei anderen. Hier ist aber jedes Haar verschieden und hat andere Bedürfnisse, weshalb das Testen von verschiedenen Produkten meistens das Beste ist, um das passende Produkt zu finden.


Haarwaschseife – Unsere Erfahrungen mit den festen Shampoos

Vor längerer Zeit haben wir uns dazu entschlossen festes Shampoo zu testen, um so unseren Plastikverbrauch zu minimieren. Los ging es mit einer Shampoo-Bar mit Kamille aus einem Naturkosmetikladen. Natürlich haben auch wir gemerkt, dass sich unsere Haare zunächst einmal von den ganzen Silikonen freimachen mussten. Weiter ging es mit einem festen Shampoo von Lush, welches eher für feines Haar war und Meersalz enthielt. Mit dieser Shampoo-Bar waren wir sehr zufrieden. Auch auf Auslandsreisen hatten wir es dabei und immer darauf geachtet, dass es trocken verpackt ist. Unglaublich wie lange so eine Shampoo-Bar hält! Zu herkömmlichem flüssigen Shampoo möchten wir von Oma Klara auf keinen Fall mehr zurückkehren.

Am Ende empfiehlt es sich einfach auszuprobieren, was einem von der Handhabung und von den Haaren am meisten zusagt.



FAQ

Wie lange hält ein festes Shampoo/eine Haarseife in etwa?
Wie lange das feste Shampoo hält ist abhängig von der Nutzungsintensität, allerdings hält es meist länger als flüssiges Shampoo. Nach unserer Erfahrung entspricht ein Stück festes Shampoo bei regelmäßiger Anwendung ca. zwei bis drei Flaschen flüssigem Shampoo und reicht für ca. 80 Haarwäschen.
Muss ich bei einem festen Shampoo/eine Haarseife zwingend eine Saure Rinse durchführen?
Eine Saure Rinse muss lediglich bei der Verwendung einer Haarseife durchgeführt werden, denn diese hat einen basischen pH-Werte (pH-Wert > 7). Bei einem festen Shampoo kann man auf eine Säurespülung hingegen verzichten. Einfach die Haare wie gewohnt nach dem Shampoonieren auswaschen.
Fühlen sich meine Haare nach der Verwendung eines festen Shampoos/einer Haarseife anders an?
Es ist möglich, dass sich die Haare vor allem nach den ersten Haarwäschen anders anfühlen. Dies liegt daran, dass in natürlichen Shampoos viele Inhaltsstoffe nicht enthalten sind, die dein Shampoo davor eventuell enthalten hat. Deine Haare entwöhnen sich von den künstlichen Zusatzstoffen. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase wirst du aber keinen Unterschied mehr merken. Im Gegenteil sind Viele nach der Umstellung glücklicherer mit dem Ergebnis als zuvor. Neben dem umweltfreundlichen Aspekt des Haarewaschens ins fester Form kommt nämlich hinzu, dass die Haare häufig nicht so mehr so schnell nachfetten, als sie es zuvor bei der Verwendung von herkömmlichen Shampoo gemacht haben.
Sind Haarseifen und feste Shampoos für mein Haar geeignet?
Wenn deine Haare dazu neigen, schnell fettig zu werden, sollte man eine Haarseife mit geringer Überfettung (weniger 5% reines Fett) wählen. Bei eher trockenen Haaren empfiehlt es sich, eine Seife mit höherem Überfettungsgrad zu wählen. In vielen Haarseifen und festen Shampoos werden zudem nur natürliche milde Inhaltsstoffe verwendet, so dass deine Haarstruktur nicht durch synthetische Zusatzstoffe angegriffen wird.