Veröffentlicht am

Teamgeflüster – Alles neu macht der Herbst

Freiburg

ALLES NEU MACHT DER HERBST

Über Liebesbriefe, Großeltern, Hamburg, Mode und das wieder zurück sein bei Oma Klara

Hi  I am back –  Vor einem Jahr noch erste Praktikantin heute erste feste Mitarbeiterin bei Oma Klara. Damals noch mitten im Studium und in der Findungsphase hatte mir eine Freundin Oma Klara ans Herz gelegt – eigentlich mehr zum Einkaufen. Und schwupps war es auch schon passiert, kurzer Hand bei Oma Klara angerufen und 4 Wochen später für 3 Monate nach Freiburg gezogen.

Zum Damenkränzchen von damals und noch ein paar Infos über mich bitte hier entlang: https://www.oma-klara.de/damenkraenzchen-mit-julia/

An dieser Stelle noch mal ein riesengroßes mit Liebe gefülltes Dankeschön an dich – liebe Mona! Danke, dass du mich als Praktikantin ausgewählt hast und ich jetzt deine Vertretung übernehmen darf.

Natürlich dachte ich vor einem Jahr nicht daran, dass ich durch mein Praktikum bei Oma Klara inspiriert nach Bali reisen würde und erst recht nicht, dass ich für zehn Monate nach Hamburg ziehen und dort  so viele Herzmenschen treffen würde. Und bestimmt auch nicht, dass ich jetzt wieder in Freiburg bin.

Irgendwie kommt es ja doch immer anders als man denkt – und das ist in vielen Fällen sogar oft besser, als alle Pläne, diehamburg hafen ich hätte schmieden können.  Nun also wieder zurück bei Oma Klara, im sonnigen Freiburg, nach dem oft so stürmischen und verregneten Hamburg. Missen möchte ich meine Zeit in Hamburg trotzdem nicht, diese tolle Stadt mit mir so lieben Menschen, dem Herumdüsen mit dem Fahrrad, dem Hafen mit Elbstrand, veganen Kuchen im HappenPappen, dem Dom, die tollen kleinen Läden (z.B. die B-Lage mit den Zuckerpuppen Vanessa und Linda), dem Nachtleben, sonntägliche Pancake Actions und das bis auf die Haut nass werden, weil man vom Regen erwischt wird. Ich könnte noch so viel mehr schwärmen, aber das hebe ich mir vielleicht für einen anderen Liebesbrief auf. Aber dieser Teil ist definitiv eine Liebeserklärung an diese tolle Stadt – meine Herzstadt Hamburg.

Warum ich Hamburg so liebe und trotzdem die Entscheidung getroffen habe zurück nach Freiburg zu gehen? – Herzentscheidung.

Eine nicht ganz leichte Entscheidung mit dem ein oder anderen Tief. Aber letztendlich eine für meine große Liebe zu meiner Familie, die im Süden lebt und vor allem zu meiner tollen Oma! Und eine Herzentscheidung für Oma Klara, weil ich diese Idee so toll finde und es für mich wichtig ist etwas zu tun, bei dem ich mit Herzblut etwas bewirken kann. Oma Klara verbindet zwei ganz großartige und wichtige Bereiche für mich: Mode und Großeltern. Ich liebe meine Oma sehr und finde es immer so schön, wenn sie mir von früher erzählt. Wie sie als Jugendliche zum Feiern singend und tanzend über Felder in die nächst größere Stadt gelaufen sind, weil sie kein Auto hatten und kein Handy zum Musik abspielen. Und genauso gerne höre ich mir die Geschichten der Seniorinnen an, die uns so tolle Kleiderschätze bei Oma Klara liefern. Wenn ich nur unsere Omas bei Oma Klara betreuen würde, dann würde ich stundenlang zuhören, wie mir erklärt wird, was Inselkleider sind. Wie man sich in den 60er Jahren gekleidet hat,  warum man sich entscheidet nun die Kleider wegzugeben, die man schon teilweise 20-60 Jahre aufbewahrt. Welche Geschichten erlebt wurden und zu welcher Gelegenheit welches Kleidungstück gekauft und getragen wurde. So viele Schätze schlummern aus vergangenen Jahrzehnten in so vielen Kleiderschränken.

Wenn ich so darüber nachdenke – wie oft, haben meine Schwester und ich den Schuhschrank und die Kleiderschränke meiner Omas durchforstet, ausgeräumt und unseren kleinen, aber feinen Bekleidungs- und Schuhladen eröffnet. Schon immer fand ich, dass meine beiden Omas super schön gekleidet sind. Immer wichtig dabei,  die Qualität. Wo wir wieder beim Thema Mode wären. Dieser andere wichtige Teil von Oma Klara, den ich so gerne mag. Mode als Statement, als Mittel seiner Persönlichkeit Ausdruck zu verleihen und dann nach der ein oder anderen Krise seinen eigenen Stil zu finden. Vintage Mode ist dafür einfach perfekt. Alles schon mal da gewesen und trotzdem die Möglichkeit sein Eigenes daraus zu machen. Jahrzehnte, Farben und Schnitte zu mischen und sich daraus seinen ganz eigenen Stil zu kreieren. Bitte mehr davon! Und bitte mehr Geschichten von Großeltern aus vergangenen Zeiten und Liebesbriefe- bitte mehr Liebesbriefe!

Auf Bald

Eure Julia

Herzstadt Hamburg - Dom und ausnahmsweise mal Sonne
Herzstadt Hamburg – Dom und ausnahmsweise mal Sonne